05.05.2015

Teilnahme älterer Generation am sozialen Geschehen stärken

Projekt zeigt Ressourcen und Möglichkeiten der Pflege- und Betreuungsprävention im Burgenland auf

Projektmitarbeiterin Marlies Wallner, Soziallandesrat Peter Rezar, Projektleiter Roland Fürst und Projektmitarbeiterin Sabrina Luimpöck blättern im ersten Entwurf des Ideenkatalogs. (© FH Burgenland)

Wo und wie ältere Menschen in Pflegeheimen Möglichkeiten finden, weiterhin am sozialen Geschehen teilzunehmen und sich mit der lokalen Bevölkerung vor Ort auszutauschen, erforscht ein wissenschaftliches Team des Departments Soziales der FH Burgenland im Auftrag der Burgenländischen Landesregierung. Es bezieht Ältere als Experten ihrer Lebenswelt ein und fragt nach, welche Maßnahmen einen Eintritt ins formale Pflegesystem verzögern und den Austausch zwischen den Generationen fördern können.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemitteilung.